Spirituosenwerbung kehrt nach 50 Jahren ins US-TV zurück

15. Dezember 2001, 12:24
1 Posting

NBC wirbt für Johnny Walker und Smirnoff Wodka

Die US-Fernsehstation NBC hat mit dem Alkoholproduzenten Diageo einen Werbevertrag für die Marken Smirnoff Wodka, Tanqueray Gin und Johnnie Walker unterzeichnet. Das bedeutet die endgültige Rückkehr der Alkoholwerbung auf die amerikanischen TV-Bildschirme nach mehr als einem halben Jahrhundert, berichtet der Media Guardian. Seit dem Jahr 1948 besteht eine freiwillige Vereinbarung der Alkoholproduzenten und der US-Fernsehstationen, auf TV-Werbespots bei Spirituosen zu verzichten.

Neuorientierung durch anhaltende Resession

Die freiwillige Vereinbarung von 1948 wurde bereits im Jahr 1996 von den Alkoholproduzenten aufgekündigt. Die großen landesweiten Fernsehstationen blieben dagegen bei ihrer Einstellung, Alkoholwerbung nicht zu senden. Regionale und lokale Fernsehsender haben aber seither Werbespots für Alkohol wieder im Programm. Die anhaltende Rezession im Werbegeschäft bewirkte eine schleichende Neuorientierung. Mit NBC bröckelt nun der erste Stein aus der Mauer des freiwilligen Alkoholwerbeverbots. Die anderen großen landesweiten TV-Stationen CBS, ABC und Fox teilten laut "Media Guardian" mit, sie hätten keine Ambitionen die bisherige Vereinbarung aufzugeben. Dennoch hoffen nun auch andere Alkoholproduzenten, vor allem der Alkohol-Gigant Brown-Forman, dass mit NBC ein Dominostein gefallen ist. Brown-Forman plant eine große US-Kampagne für seine Marke Jack Daniels.

Werbespots für Alkohol erst nach 21 Uhr

NBC versucht jedoch seinen Sündenfall mit abschwächenden Maßnahmen zu kaschieren. Die Werbespots für Alkohol werden nur nach 21 Uhr gesendet. Alle Menschen, die in den Spots vorkommen, müssen über 30 Jahre alt sein. Außerdem verlangt NBC, dass die Spirituosenhersteller gleichzeitig Kampagnen zur Warnung vor Alkoholmissbrauch unterstützen. Der erste Spot dieser Art soll morgen gesendet werden. Darin wird aufgefordert, betrunkene Autofahrer als Mitfahrer nicht zu akzeptieren bzw. dagegen aufzutreten. Die Werbung wird mit den Worten "From your friends at Smirnoff" ausgeblendet. (pte)

  • Artikelbild
    foto: www.diageo.com
Share if you care.