Gigabit Fiberring in Wien in Betrieb

12. Dezember 2001, 11:53
posten

Silver Server startet Testlauf des ersten MAN (Metropolitan Area Networks)

Am 1. Jänner 2002 soll es soweit sein: Für diesen Tag ist die Eröffnung des SILVER:FIBER-BONE, der ersten flächendeckenden Gigabit Ethernet Infrastruktur Wiens geplant. Dieser Tage hat der 82,5 km lange Dark Fiberring des Silver Server Backbone-Netzes seinen Testbetrieb aufgenommen.

Alle Wahlämter versorgt

Über diesen Glasfaserring können nahezu alle Wählämter im Großraum Wien mit modernster Broadband-Technologie versorgt werden. Die weiteren Anwendungsgebiete liegen in Broadband Services wie TV Broadcasting, Voice over IP oder Internet Applications. Die bereits bestehenden und "entbündelten" Knoten des eigenen Backbonenetzes werden sukzessive an das Hochleistungs-Glasfasernetz angebunden. Dadurch können viele Breitbanddienste, die bislang nur über ATM der Telekom Austria realisierbar waren, in Zukunft auch von anderen Anbietern angeboten werden.

"Wichtige Drehscheibe"

"Österreich, speziell der Großraum Wien wie auch die Landeshauptstädte, werden in Anbetracht der Öffnung der Europäischen Union in Richtung Zentraleuropa auch eine bedeutende Drehscheiben- oder Stellwerk-Funktion in der europäischen Telekommunikations- und IP-Landschaft einnehmen", erklärt Oskar Obereder, Geschäftsführer der Silver Server GmbH.

Ethernet in MANs

Die immer stärkere Nutzung des Internet und der Einsatz bandbreitenintensiver Applikationen führt zu einer kontinuierlichen Steigerung des Datenverkehrs. Bisher setzten MANs (Metropolitian Area Networks) auf SONET, eine 80er Jahre Technologie, die zur Sprachübermittlung entwickelt wurde. Diese Technologie wird den heutigen Anforderungen nicht mehr gerecht, beträgt doch der Anteil der Datenübertragung ins öffentlichen Netzen heute 80 Prozent.

Durch den Einsatz von Ethernet, das optimiert für die Übertragung von IP-Diensten ist, steigt nicht nur die Verfügbarkeit und Skalierbarkeit des Datenaufkommens in optischen Glasfasernetzen, es ermöglicht auch modernes Datenmanagement durch Features wie konfigurierbare Bandbreiten, Accounting und den Einsatz aktueller Security Standards.(red)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.