US-Raumfähre "Endeavour" bringt neue Besatzung zur ISS

7. Dezember 2001, 15:34
posten

Zwei Amerikaner und ein Russe sollen bis Mai bleiben

Cape Canaveral - Die US-Raumfähre "Endeavour" hat am Freitag eine neue Besatzung für die internationale Raumstation ISS in die Erdumlaufbahn gebracht. Nach dem für Freitagabend geplanten Andockmanöver sollte die künftige Besatzung Quartier in der Raumstation beziehen, die bis Mai ihr Zuhause sein soll. Die beiden Amerikaner Carl Walz und Daniel Bursch sowie der russische Kommandant Juri Onufrienko sollen die derzeitige Besatzung - zwei Russen und einen Amerikaner - ablösen, die seit August an Bord der ISS wohnten.

Im Gepäck hat die "Endeavour" unter anderem mehr als 6.000 US-Fähnchen, die nach dem Ende der elftägigen Mission an Angehörige von Opfern der Anschläge vom 11. September verteilt werden sollen. Ferner sind 24 Mäuse und 36 Wachteleier an Bord, die für wissenschaftlichen Experimente verwendet werden sollen. Für den 40-jährigen Luftwaffenoberst Onufrienko ist es nicht der erste Aufenthalt im All: Er verbrachte schon 1996 sechs Monate an Bord der russischen Raumstation "Mir". (APA)

  • Artikelbild
    grafik: nasa
Share if you care.