Stereo MC's: "It's just us!"

17. Oktober 2002, 14:39
posten

Im Gespräch über Musik mit Soul - „Funky good dance music“

Als 1987 Rapper Rob Birch und DJ sowie Produzent Nick Hallam (The Head) alias Stereo MC's begannen Hip Hop (auf)zu mischen, konnte man auf die Entwicklung dieses Duos gespannt sein. Ihr erster Tonträger "33-45-78" (1989) kann sozusagen als Vorreiter von "Trip Hop" gesehen werden. Instrumental Hip Hop und R. Birchs Lyrics wie etwa bei "Bring It On" haben jedoch eine starke positive Energie - ganz anders ist Trickys Welt.

Die Stereo MC's sind die Vermittler von "good Vibes" – das liegt an ihrer Verehrung für Grandmaster Flash und Funk. "Funky good dance music". Und das auch live. 1990 waren sie einer der ersten Rap-Acts auf einem Rock-Open–Air. De La Soul und Public Enemy folgten. Mit ihrer Single "Elevate My Mind" schaffte erstmals eine britische Rap-Produktion den Einstieg in die US-Charts.

"Connected" (1992) brachte den weltweiten Durchbruch: "Step it up", "Fade away", "Connected" sorgten für Stimmung auf den Tanzflächen und 1994 gab es dann auch Anerkennung von der Musikindustrie. Die Stereo MC’s erhielten den British Music Award für das beste Album und die beste Band.

Daraufhin wurde es scheinbar ruhig um das Duo. Nick Hallam: "Am Ende der 'Connected'-Tour, Anfang 1994, waren wir ziemlich ausgebrannt. Wir haben drei Alben hintereinander gemacht und waren ständig auf Tournee. Wir brauchten alle erst einmal Zeit für uns selbst." Auf dem "Help"-Sampler zugunsten des vom Bosnienkrieg betroffener Kinder steuerten sie den Song "The sweetest truth" bei.

Die Stereo MC’s entwickelten sich zu gefragten Soundtechnikern, remixten für Tricky, Madonna, unbekannte KünstlerInnen und gründeten ein eigenes Label namens "Response Records". Mit "DJ-Kicks" (K7) meldeten sie sich im Jahr 2000 als DJ’s zurück. Tracks von Red Snapper, Sofa Surfers und eine eigene Trilogie "Rhino" sorgen für Stimmung. – Elektro und Trip Hop mit "Funky Grundgefühl" (Nick Hallam). Im Frühjahr 2001 folgte "Deep Down & Dirty" (Universal) - der Titel darf durchaus als Haltung sowie Sound-Konzept verstanden werden. Das Album - etwas rauh und sehr einfach gehalten - schließt nahtlos an die früheren Studio-Produktionen an, etwas anderes war auch kaum zu erwarten: Wie formuliert es Nick Hallam so treffend: "It's just us!" - Beats+Worte=Soul Marke Stereo MC's.
-Stereo MC's im Web

von Pia Feichtenschlager

Um die Clips sehen zu können, benötigen Sie Quick-Time. Hier können Sie Quick-Time downloaden

Nachlese:
Die Stereo MCs über Vergangenheit und Zukunft, Haider und Thatcher. Mit O-Ton

aus dem Print: Musik ohne Gesang ist eigentlich traurig

Share if you care.