Jubiläum: Die erste amerikanische Webseite

6. Dezember 2001, 10:35
posten

Vor zehn Jahren stellte ein Physiker seine Homepage ins Netz

Am 12. Dezember 1991 schrieb ein Physiker der Stanford University Internet-Geschichte. Für viele Fachleute entwickelte Paul Kuntz mit seiner Webseite, die gleichzeitig die erst US-amerikanische war, die "erste Killer-Application".

Drei Textzeilen und zwei Links

Die Seite des Physikers enthielt damals drei Textzeilen und zwei Links, einer führte zur E-Mail-Adresse und der zweite zu einer umfangreichen Datenbank seines Instituts. Als die Webseite online ging, war das Internet erst ein Jahr alt.

Idee kam in der Schweiz

Paul Kuntz hatte die Idee für eine Webseite bei einem Besuch am CERN in Genf. Bei einem Rundgang wurden ihm der erste Webserver, die benötigte Software, sowie Protokolle und eine Webseite gezeigt. Zurück in Stanford stellte er seine Webseite ins Internet. Auf einem Symposium mit dem Titel "The once and future Web" im Stanford Linear Accelerator Center zu Ehren dieses Geburtstages, meinte Kunz: "Ich glaube, vor zehn Jahren hat keiner geahnt, wie schnell das World Wide Web wachsen wird. Inzwischen wächst eine ganze Generation heran, die denkt, das Web war schon immer da."(red)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.