Tausende Amerikaner bei spontanen Trauerfeiern

30. November 2001, 21:28
posten

Beatles-Stern auf dem Walk of Fame

New York - Tausende amerikanische Fans der Beatles haben am Freitag den verstorbenen George Harrison bei spontanen Trauerfeiern an zentralen Plätzen vieler US-Städte geehrt. In New York strömten Hunderte schon vom Morgengrauen an zum Central Park. In Hollywood legten Trauernde Blumengebinde am Beatles-Stern auf dem Walk of Fame nieder. Auch in Frankreich, Großbritannien und vielen anderen Ländern trauerten die Fans. Westlich von London fanden Beatles-Anhänger den Weg zu Harrisons abgelegenem Schloss.

In San Francisco sowie in Los Angeles, wo Harrison am Donnerstag an einem Hirntumor starb, gab es Trauerbekundungen auf offener Straße. "Ich musste einfach aus der Wohnung raus, als ich das im Radio hörte", sagte Nina Juvino. Die Krankenschwester gehörte zu den ersten New Yorkern, die sich noch in der Dunkelheit in dem nach einem Beatles-Song "Strawberry Fields" genannten Teil des Central Park einfanden.

"Imagine"

Bei Kerzenlicht sangen viele von ihnen Songs der legendären Band. Auf einem Stein-Mosaik mit der Aufschrift "Imagine" legten im Laufe des Tages hunderte Blumen und Kränze sowie Fotos von Harrison ab. Auf Plakaten war zu lesen "George, we love you!" und "Thank you, George".

Die Begegnungsstätte im Central Park war bereits vor Jahren dem Beatles-Bandleader John Lennon gewidmet worden, der unweit davon am 8. Dezember 1980 von einem geistig verwirrten Attentäter erschossen worden war. Alljährlich wird das Bodenmosaik im "Strawberry Field" an diesem Tag zur Pilgerstätte von Freunden der Beatles.

"Ich bin mit der Musik von John, Paul, George und Ringo aufgewachsen", sagte Peter Stellar, ein 49-Jähriger Ingenieur. "Unfassbar dass jetzt nur noch zwei Beatles am Leben sind." Fast alle amerikanischen Fernsehsender nahmen umfangreiche Berichte über Harrisons Leben und Wirken in ihre Programme auf und erinnerten dabei auch daran, wie die Beatles einst die amerikanischen Konzertsäle und Hitparaden im Sturm eroberten. "Das war die europäische Antwort auf den Rock 'n' Roll", sagte ein CBS-Reporter. "Und sie war überwältigend." (APA)

Share if you care.