Dumm gelaufen: Bei Jubel Schienbein gebrochen

30. November 2001, 20:35
posten

Der argentinische Internationale Martin Palermo in Diensten von Villareal brachte sich auf skurrile Art um die WM-Teilnahme

Der argentinische Nationalspieler Martin Palermo vom spanischen Fußball-Erstligisten CF Villarreal hat sich auf skurrile Weise um seine Teilnahme bei der WM 2002 in Japan und Südkorea gebracht. Im Pokalspiel bei UD Levante bejubelte der Stürmer seinen Treffer zur 1:0-Führung für die Gäste in der Verlängerung (98.) so sehr, dass sich Palermo einen doppelten Schienbeinbruch zuzog und für mindestens sieben Monate ausfallen wird.
  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.