Italiens Verkehrsminister verspricht Sperre unsicherer Flughäfen

30. November 2001, 16:23
posten

Massive Kontrollen auf allen Airports

Rom - Der italienische Verkehrsminister Pietro Lunardi hat massive Kontrollen auf allen Flughäfen des Landes angeordnet, um ihre Sicherheitsstandards zu überprüfen. In einer Rede vor dem römischen Parlament versicherte Lunardi, dass er zur Sperrung von Airports bereit sei, sollten die Flugplätze nicht allen Sicherheitsanforderungen entsprechen.

"Wir wollen weitere Tragödien wie die Kollision am Mailänder Flughafen von Linate vermeiden", sagte der Minister. Bei dem Zusammenstoß zweier Flugzeuge waren am 8. Oktober in Linate 118 Menschen ums Leben gekommen.

Mailands zweitgrößter Flughafen Malpensa ohne Bodenradar

Lunardi versprach strenge Strafen für die Verantwortlichen des Unglücks, das zum Teil auf fehlerhafte Sicherheitsvorkehrungen zurückzuführen ist. Ein Mangel an Aufmerksamkeit der Behörden in Linate sei an der Kollision mit schuld. Die Verantwortlichen der zivilen Behörden für die Sicherheit in den italienischen Flughäfen Enav und Enac sollen aber vorerst nicht ihres Amtes enthoben werden, solange die Justizbehörden noch ermitteln, berichtete der Minister.

Der Minister erklärte, dass ein hochrangiges Expertenteam seines Ressorts an der Arbeit sei, um "jegliche Gefahr in den italienischen Flughäfen zu bannen". Die Tatsache, dass in Mailands zweitgrößtem Flughafen Malpensa kein Bodenradar vorhanden ist, war von Experten als eine der Ursachen der Flugkollision zwischen einer Cessna und einer SAS-Maschine bewertet worden. Der Mailänder Präfekt Bruno Ferrante, versprach kürzlich, dass das Bodenradar, das nicht obligatorisch ist, bereits in den nächsten Wochen in Linate funktionieren werde.(APA)

Share if you care.