US-Version von "Wer wird Millionär" steht vor dem Aus

30. November 2001, 11:28
posten

Zuschauerinteresse nimmt ab, Produktionskosten hingegen steigen

Das Erfolgsformat "Wer wird Millionär?" steht in den USA vor einer ungewissen Zukunft. Wie das US-Magazin "Hollywood Reporter" meldet, will der Sender ABC die Fortsetzung der Sendung über die laufende Saison hinaus nicht mehr garantieren.

Der Vorsitzende von ABC Entertainment TV, Lloyd Braun, begründet diesen Schritt in dem Magazin damit, dass der Sender Pläne zur Restrukturierung und anderen Profilierung habe, so werben & verkaufen.

In den USA nimmt das Zuschauerinteresse an der Show stetig ab, obwohl die Produktionskosten dafür steigen. Mitte November sahen die Show 10,7 Millionen Zuschauer, 37 Prozent weniger als noch im Jahr zuvor. Man darf gespannt sein, ob sich diese Entwicklung auch in Europa durchsetzt. (red)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.