Arbeitslosigkeit in Deutschland und Frankreich

30. November 2001, 12:34
posten

Quoten sind erneut gestiegen

Hamburg/Paris - Die Arbeitslosigkeit in Deutschland ist im November nach einem Bericht der "Bild"-Zeitung erneut angestiegen. Wie die Zeitung (Freitagsausgabe) unter Berufung auf eine Prognose der Nürnberger Bundesanstalt für Arbeit berichtet, wird für den laufenden Monat eine Erwerbslosenzahl von bundesweit rund 3,77 Millionen erwartet.

Das wären 45.000 Arbeitslose mehr als im Oktober und 125.000 mehr als im Vorjahresmonat. Die genauen Daten werden in der kommenden Woche veröffentlicht.

Bis Mai war Quote in Frankreich gesunken

In Frankreich ist die Zahl der Arbeitslosen in Frankreich ist im sechsten Monat in Folge gestiegen. Wie das Arbeitsministerium am Freitag in Paris mitteilte, nahm die Zahl der Erwerbslosen im Oktober gegenüber dem Vormonat um 1,3 Prozent zu. Insgesamt sind im zweitgrößten Euro-Staat demnach nun rund 2,16 Millionen Menschen auf der Suche nach einem Arbeitsplatz. Die landesweite Quote wurde nach den Kriterien der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO) berechnet und blieb bei 8,9 Prozent.

Beim Antritt der Linksregierung von Premierminister Lionel Jospin Mitte 1997 hatte die Arbeitslosenquote in Frankreich noch 12,3 Prozent betragen. Seitdem war sie nahezu stetig gesunken. Anfang des Jahres hatte sich der Rückgang dann jedoch deutlich verlangsamt; im Mai war erstmals wieder ein leichter Anstieg registriert worden. (APA/AFP)

Share if you care.