Gemeinschaft Unabhängiger Staaten feiert zehnjähriges Bestehen

30. November 2001, 13:55
posten

Putin zieht Bilanz der postsowjetischen Ära

Moskau - Die Präsidenten der zwölf Mitgliedsländer der Gemeinschaft Unabhängiger Staaten (GUS) sind am Freitag in Moskau zu ihrem Jubiläumsgipfel zusammengekommen. Die GUS - der Russland, Armenien, Kasachstan, Kirgisien, Tadschikistan, Turkmenien, die Ukraine, Usbekistan, Weißrussland, Georgien, Moldawien und Aserbaidschan angehören - feiert ihr zehnjähriges Bestehen.

Die Staatsoberhäupter werden sich nach Angaben des GUS-Exekutivsekretariats mit der "Intensivierung des Prozesses der militärisch-technischen Integration" und der Weiterentwicklung der regionalen und allgemeinen Systeme der kollektiven Sicherheit befassen.

Als amtierender Vorsitzender der GUS begrüßte der russische Präsident Wladimir Putin seine Kollegen aus den ehemaligen Sowjetrepubliken im Großen Kremlpalast. Die Gemeinschaft solle eine Bilanz der zehn Jahre seit Auflösung der Sowjetunion ziehen und "gleichzeitig in eine etwas fernere Zukunft schauen", sagte Putin. "Ich weiß, dass Sie kein einfaches Leben haben und mit vielen Problemen in ihren Ländern konfrontiert sind. Nichtsdestoweniger hielten es alle für möglich, nach Moskau zu kommen, wie wir das denn auch bei unserem vorigen Treffen vereinbart haben", sagte Putin. (APA/ITAR-TASS)

Share if you care.