Zinni führt Sicherheitsgespräche mit Israelis und Palästinensern

29. November 2001, 21:48
posten

Annan fordert sofortiges Ende der Gewalt

Jerusalem/New York - Der US-Gesandte für den Nahen Osten, Anthony Zinni, hat am Donnerstag mit Vertretern der Israelis und Palästinenser über die Sicherheitslage im Nahen Osten beraten. In Ramallah traf er mit den Chefs der palästinensischen Sicherheitskräfte im Gaza-Streifen und im Westjordanland, Mohammed Dahlan und Jibril Rajoub, sowie mit dem palästinensischen Parlamentspräsidenten Ahmed Korei und Planungsminister Nabil Shaath zusammen.

"Wir haben über die wirtschaftliche Lage und die Probleme gesprochen, die durch die israelische Besatzung entstehen. Wir wünschen uns, dass die US-Bemühungen dazu führen, dass wieder Bewegung in den Friedensprozess kommt", sagte Shaath nach dem mehr als einstündigen Gespräch.

Annan fordert Ende der Gewalt

Zuvor war Zinni in Tel Aviv mit dem israelischen Verteidigungsminister Benjamin Ben-Eliezer und Generalstabschef Shaul Mofaz, sowie dem Chef des israelischen Geheimdienstes Mossad, Ephraim Levy, zusammengekommen. An den Gesprächen nahmen nach Angaben des Verteidigungsministeriums auch Vertreter des Inlandsgeheimdienstes Shin Beth und des militärischen Geheimdienstes teil.

UNO-Generalsekretär Kofi Annan forderte Israelis und Palästinenser erneut zu einem sofortigen Ende der Gewalt und der gegenseitigen Provokationen auf. Es gelte nun, die Empfehlungen des Mitchell-Reports (der von Ex-US-Senator George Mitchell geleiteten internationalen Kommission) umzusetzen, sagte Annan anlässlich des Internationalen Tags der Soldarität mit dem palästinensischen Volk. Voraussetzung für die Schaffung eines eigenständigen palästinensischen Staates sei, dass der Ausbau jüdischer Siedlungen und die gezielten Tötungen sowie alle terroristischen Taten, wirtschaftlichen Blockaden und Übergriffe auf autonomes Territorium "umgehend" eingestellt würden.

Die Empfehlungen der Mitchell-Kommission sehen neben einem Ende der Gewalt und einem Stopp der jüdischen Siedlungspolitik eine Reihe vertrauensbildender Maßnahmen vor, bevor beide Seiten ihre Verhandlungen über einen dauerhaften Frieden wieder aufnehmen. (APA)

Share if you care.