Fähre mit 150 Passagieren in Bangladesch gesunken

29. November 2001, 19:46
posten

Rund 60 Menschen noch vermisst

Barisal - In Bangladesh ist am Donnerstag eine Fähre mit 150 Passagieren an Bord gesunken. Rund 60 Menschen werden nach Angaben der Behörden noch vermisst. Demnach stieß das Boot auf dem Tetulia -Fluss in der Nähe von Barisal rund 96 Kilometer südlich der Hauptstadt Dhaka mit einem anderen Schiff zusammen.

Unglücksursache: Überfrachtung des Schiffes

Unglücksursache könnte nach Einschätzung eines Vertreters der örtlichen Hafenbehörden die Überfrachtung des Schiffes gewesen sein, auf dem eigentlich höchstens 100 Passagiere zugelassen waren.

Rettungsarbeiten mussten bei Dunkelheit aus Sicherheitsgründen eingestellt werden

Einige Menschen konnten sich laut Augenzeugenberichten schwimmend retten oder an Bord der zweiten Fähre geholt werden. Die Einsatzkräfte von Feuerwehr und Polizei mussten die Rettungsarbeiten nach Einbruch der Dunkelheit aus Sicherheitsgründen einstellen. Bisher wurden nach Angaben des Polizeichefs von Barisal noch keine Leichen geborgen. (APA,ag.)

Share if you care.