Tirol hat genug IT-Fachkräfte

29. November 2001, 19:33
posten

EDV als Zusatzqualifikation begehrt

Vom viel zitierten Mangel an IT-Fachkräften kann zumindest in den Tiroler Klein- und Mittelbetrieben keine Rede sein. Im Auftrag der AK-Tirol hat das Soziale Förderungs- und Forschungsinstitut (Soffi) eine qualitative Erhebung in den Branchen Handel, Gewerbe und Tourismus durchgeführt. Das Ergebnis bezeichnet SOFFI-Leiter Gerhard Wagner als "erschütternd". Die kolportierte Zahl von österreichweit 100.000 fehlenden IT-Fachkräften hält Wagner "um ein Vielfaches" für überhöht.

Arbeitsplätze für IT-Fachkräfte gebe es kaum und werde es auch in Zukunft nicht vermehrt geben, meint Wagner und verweist auf eine wachsende Zahl arbeitsloser Spezialisten. Im Vordergrund stünden für die Betriebe Wartungsverträge für die vorhandenen Netzwerke, beim Aufbau von Datenbanken und Webseiten würden vor allem kleinere Betriebe sehr zurückhaltend sein, nachdem in der Vergangenheit oft in überdimensionierte EDV-Lösungen investiert worden sei.

Die Unternehmen fordern Unterstützung beim Aufbau von regionalen Anwenderforen und eine bessere EDV-Basisausbildung vom Facharbeiter bis zum Akademiker. (hs)

Share if you care.