AUA-Maschine hatte in Washington technischen Defekt

29. November 2001, 19:17
posten

Problem mit der Hydraulik - Passagiere blieben am Boden

Wien - Wegen einer Panne am Hydrauliksystem musste ein Airbus 330 der Austrian Airlines am Mittwoch, in Washington am Boden bleiben. Die 235 Passagiere wurden in Hotels untergebracht, erklärte der Pressesprecher des Unternehmens, Johann Jurceka.

Es sei kein großer Schaden gewesen, sondern einfach ein Problem der Tageszeit, erklärte Jurceka. Bis zur geplanten Abflugzeit um 18.10 Uhr Ortszeit wäre die Reparatur nicht durchzuführen gewesen. Ersatzflüge auf die die Passagiere umgebucht werden konnten gab es erst am Donnerstag. Deshalb wurden die Reisenden in Hotels untergebracht. Der Airbus wurde mittlerweile repariert und ist wieder im Dienst.(APA)

Share if you care.