Ausländer als Kammerfunktionäre

29. November 2001, 20:37
posten

Unternehmer müssen Kammerbeiträge zahlen dürfen aber nicht gewählt werden

Wien - Der freie Wirtschaftsverband (SP) in Wien möchte das passive Wahlrecht für Ausländer in der Wirtschaftskammer. Gemeinsam mit dem Wirtschaftsbund (VP) wird daher am Montag in der Wiener Kammer ein Antrag eingebracht. Unternehmer mit Staatsbürgerschaft etwa aus der Türkei, Rumänien oder asiatischen Staaten müssen Kammerbeiträge zahlen (geschätzte 15 Prozent von 87.000 Mitgliedern in Wien). Sie dürfen aber nicht als Funktionäre gewählt werden. (aw)
Share if you care.