Kein Verkauf der Stadtwerke Klagenfurt

29. November 2001, 17:17
posten
Klagenfurt - Der Gemeinderat der Landeshauptstadt Klagenfurt hat Donnerstag am Nachmittag mehrheitlich den Antrag von Bürgermeister Harald Scheucher (V) abgelehnt, das Verfahren für die Suche nach einem strategischen Partner für die Stadtwerke AG einzuleiten. Sowohl SPÖ als auch Freiheitliche stimmten gegen den Antrag.

Scheucher hatte darauf hingewiesen, dass es in diesem Antrag nicht um einen Verkauf der Anteile der Stadt (sie hält derzeit 100 Prozent) gehe, sondern dass die Investmentbank Rothschild GmbH in Frankfurt/Main als Bestbieter damit beauftragt werden solle, entsprechende Bieter zu finden. Als Grundvoraussetzungen bezeichnete er den Verkauf von maximal 49 Prozent, die Erhaltung der Arbeitsplätze im Sinne eines Personalübereinkommens und keine Filetierung des Unternehmens. "Ob und unter welchen Bedingungen wir schließlich verkaufen, ist einem weiteren Gemeinderat vorbehalten", betonte der Bürgermeister. (APA)

Share if you care.