Stiftung für Swissair-Härtefälle gegründet

29. November 2001, 17:08
posten
Zürich - Ehemalige Beschäftigte der Swissair und deren Zulieferbetrieben, die wegen des Debakels in finanzielle Bedrängnis geraten sind, können aufatmen. In Zürich ist eine Stiftung für Härtefälle gegründet worden, um Fürsorgefälle aufzufangen. Die gemeinnützige Stiftung will in der Schweiz wohnhaften oder arbeitenden Personen unter die Arme greifen, die bei der Swissair oder deren Zulieferbetrieben gearbeitet haben und jetzt auf Fürsorgeleistungen der öffentlichen Hand angewiesen sind.

Die Stiftung wurde auf Anregung aus dem Staatssekretariat für Wirtschaft "auf rein privater Basis" gegründet. Sie ist strikt getrennt vom Engagement des Bundes, aber auch von der Swissair Group selbst. Zahlreiche Privatpersonen und Institutionen hätten sich zur Hilfe bereit erklärt, hieß es am Donnerstag. (APA)

Share if you care.