Fledermaus-Rettung im Herzen von Wien

29. November 2001, 14:18
posten

1.000 Tiere mussten heuer schon aus Taubenabwehrspießen und anderen Fallen geborgen werden

Wien - Einen ungewöhnlichen Einsatz hatte heute, Donnerstag, die Wiener Feuerwehr. Auf Taubenabwehrspießen bei der Peterskirche waren 15 Fledermäuse aufgespießt. Zwei der Tiere waren bereits tot, die anderen wurden der Fledermauskundlichen Arbeitsgemeinschaft übergeben.

Kurz nach 7.00 Uhr wurden die Tiere in 18 Metern Höhe entdeckt. Über eine Drehleiter gelang es der Feuerwehr, die Fledermäuse aus ihrer schrecklichen Lage zu befreien. Nach Angaben von Anrainern hätten sich in den Spießen schon öfter Tiere verfangen.

Maßnahmen

Bei der Renovierung der Peterskirche habe man besonders auf die Einflugsöffnungen für die Fledermäuse geachtet, erklärte Anna Baar von der Fledermauskundlichen Arbeitsgemeinschaft. Offensichtlich würden die Tiere aber ihre bekannten Unterschlupfe "blind" anfliegen, dadurch sei es zu diesem Zwischenfall gekommen.

Die Zahl der in Wien überwinternden Tiere könne nicht einmal annähernd geschätzt werden, so Baar. Ihr Verein habe heuer aber bereits rund 1.000 Fledermäuse versorgt. Allein am Mittwoch wären 200 Fledermäuse in Wien-Alsergrund zu bergen gewesen, heute musste der Verein mit der Naturwacht ausrücken, um wieder am Alsergrund dutzende hinter Taubenschutzgittern gefangene Tiere zu bergen. (APA)

Fledermauskundliche Arbeitsgemeinschaft ist unter Tel. Nr. 01/689 25 86 zu erreichen - passenderweise abends
Share if you care.