Erste Verhandlungsrunde im "Endlos-Streit"

29. November 2001, 14:31
posten

Intel und Braodcom treffen sich wegen Patentstreitigkeiten vor Gericht

Ein neuer "Endlos-Streit" in der IT-Branche zeichnet sich ab. In der Patentrechtsfrage zwischen Intel und Broadcom, die der Chiphersteller seit August 2000 anstrengte, begann die erste Verhandlungsrunde. Der Chiphersteller Intel wirft Broadcom vor insgesamt fünf Patente verletzt zu haben und fordert 82 Millionen Dollar Schadenersatz.

Auf mehrere Verfahren aufgeteilt

In der aktuellen Verhandlung werden zwei Patentrechtsverletzungen behandelt, die Netzwerk-Prozessoren und Digitale Videochips beinhalten. Die weiteren Punkte werden in einem anderen Verfahren zu einem späteren Zeitpunkt verhandelt werden.

"Erfunden haben es Andere"

Broadcom sieht den Vorwürfen von Intel gelassen entgegen. "Die Ansprüche sind nicht gerechtfertigt. In beiden Fällen hat nicht Intel sondern haben andere die Technologie erfunden."

Broadcom klagte Intel

Erst vor einer Woche hatte Broadcom seinerseits gegen Intel eine Patentrechtsklage eingebracht. Die beiden Unternehmen werden sich in nächster Zeit wohl des Öfteren vor Gericht treffen.(red)

Share if you care.