Eben-nicht- Ingeborg Bachmann-Preis ab nun mit Publikumspreis

29. November 2001, 14:23
posten

Chat und Online-Voting inklusive

Klagenfurt - Die "Tage der deutschsprachigen Literatur", wie das "Wettlesen" um den Ingeborg Bachmann-Preis offiziell heißt, wartet im nächsten Jahr mit einigen Neuerungen auf. Die wichtigsten wurden am Donnerstag bei einem Pressegespräch in Klagenfurt präsentiert: Mit Michaela Monschein gibt es im ORF-Landesstudio Kärnten eine neue Koordinatorin, mit dem Publikumspreis eine weitere Auszeichnung.

Die Veranstalter wollen die neuen Medien verstärkt in den bedeutendsten Wettbewerb der deutschsprachigen Literatur einbauen. So soll das Publikum Gelegenheit haben, über einen "Chat" zu den aktuellen Lesungen Stellung zu nehmen. Erstmals wird 2002 ein Publikumspreis vergeben. Er wird mit 50.000 bis 100.000 Schilling dotiert sein. Die Abstimmung über Internet soll technisch so eingerichtet werden, dass jeder nur eine Stimme abgeben kann (wer's glaubt, Anm. d. red.).

Michaela Monschein folgt als Koordinatorin auf Doris Moser und will am Konzept der Veranstaltung festhalten. Telekom bleibt Hauptsponsor, der Vorsitzende der Jury wird auch im kommenden Jahr wieder Robert Schindel heißen. Als Termin ist der 26. bis 30. Juni 2002 ins Auge gefasst. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.