Uraufführung eines Brecht/Weill-Stücks über österreichischen Widerstandskämpfer

29. November 2001, 14:07
posten

"Koloman Wallisch Kantate" in Bremen

Bremen - Jugendliche aus Bremen, Hamburg und Niedersachsen führen ab Montag im Bremer Schauspielhaus erstmals die nahezu unbekannte "Koloman Wallisch Kantate" von Bertolt Brecht (1898-1956) auf.

Die Monologe, die Sprechchöre und die Musik des Komponisten Hanns Eisler (1898-1962) beleuchten das Leben des österreichischen Antifaschismus-Kämpfers Koloman Wallisch.

Die Schirmherrschaft für das Kinder- und Jugendprojekt hat die Brecht-Tochter Hanne Hiob übernommen. Gefördert wird die Uraufführung von verschiedenen Gewerkschaftsorganisationen und durch das Aktionsprogramm des Bundes "Jugend für Toleranz und Demokratie - Gegen Rechtsextremismus, Fremdenfeindlichkeit und Antisemitismus".

"Der Reiz unserer Inszenierung liegt in der mitreißenden, aber hoch komplizierten Musik von Hanns Eisler und der Direktheit der Kinder", sagte Regisseurin Angela Kammrad von der freien Theatertruppe "Roter Pfeffer Bremen" am Mittwoch.

Nach der Uraufführung in Bremen geht das Stück auf Deutschland- Tournee. Weitere Aufführungen sind unter anderem in Köln (19.1.), in Hamburg (25.1.) sowie in Frankfurt, München, Regensburg und Nürnberg geplant. (APA/dpa)

Share if you care.