Karl Stoss zum Vorstandsmitglied der RZB bestellt

29. November 2001, 12:47
posten

Eintritt in die RZB am 1. Dezember 2001 - Vorstandsmandat läuft per 11. März 2002

Wien - Karl Stoss (45), zuletzt Generaldirektor-Stellvertreter in der Österreichischen Postsparkasse (P.S.K.), wurde heute vom Aufsichtsrat der Raiffeisen Zentralbank (RZB) zum RZB-Vorstandsmitglied bestellt. Karl Stoss wird mit 1. Dezember 2001 in das Spitzeninstitut des Raiffeisenbanken-Sektors eintreten und sein Vorstandsmandat per 11. März 2002 übernehmen, teilte die RZB am Donnerstag mit.

Damit würden die Mandate aller Mitglieder im RZB-Vorstand, dem weiters Generaldirektor Dr. Walter Rothensteiner, Generaldirektor-Stellvertreter Dr. Herbert Stepic, Helfried Marek, Dr. Karl Sevelda und Mag. Manfred Url angehören, synchron laufen.

Konsulent für Privatisierungsfragen

Der gebürtige Vorarlberger Stoss war seit 1997 Vize-General in der P.S.K. und davor als Konsulent für Privatisierungsfragen für die P.S.K. tätig. Er war auch 10 Jahre lang Partner und Bereichsleiter am MZSG Management Zentrum St.Gallen mit Schwerpunkt Finanzdienstleister in Deutschland, der Schweiz, Luxemburg und Österreich. Dabei kam es zu Beratungs- bzw. Ausbildungsprojekten für alle drei Stufen der Raiffeisen-Bankengruppe im gesamten Bundesgebiet. Dazu gehörten die Reorganisation von Geschäftsfeldern, die Erarbeitung segmentspezifischer Strategien für das Kommerz- und Privatkundengeschäft sowie das Investmentbanking, Bankanalysen und Führungskräfteschulung.

Stoss, Absolvent der Universität Innsbruck, hat zahlreiche Publikationen zu Management-Themen und Bankstrategien verfaßt. Er war zudem Lehrbeauftragter und Gastvortragender an mehreren in- und ausländischen Hochschulen, darunter der Universität Innsbruck und der Jiao Tong University in Shanghai, China.

Karl Stoss ist verheiratet und Vater dreier Kinder.(APA)

Share if you care.