Scientology will belgischen Staat verklagen

29. November 2001, 07:09
2 Postings

2000 belgische Mitglieder wollen keiner "Sekte" angehören

Brüssel - Die Scientology-Organisation will nach eigenen Angaben den belgischen Staat wegen eines parlamentarischen Berichtes verklagen, dem zufolge die Organisation als Sekte eingestuft wird.

Scientology, der in Belgien rund 2000 Mitglieder angehören, habe in einem Brüsseler Gericht Klage eingereicht und verlange als Schadenersatz die symbolische Summe von einem Euro, teilte die Organisation mit. Die Einstufung durch den parlamentarischen Bericht von 1997 verstoße gegen die europäische Menschenrechtskonvention, sagte Martin Weightman, zuständig für Menschrechte bei Scientology in Europa. Die erste Anhörung soll am 13. Dezember stattfinden. Die belgische Regierung äußerte sich zunächst nicht.

Scientology und 188 andere Organisationen gelten als religiöse Sekten

In dem Bericht hatte eine parlamentarische Kommission die Scientology-Organisation und 188 andere Organisationen als quasi-religiöse Sekten bezeichnet. Die Kommission war eingesetzt worden, nachdem im Dezember 1995, 16 Anhänger des Sonnentempler-Ordens in Frankreich gestorben waren. Der Parlaments-Bericht sei dazu benutzt worden, um mehrfach Intoleranz und Diskriminierung gegen Scientologen zu entfachen, sagte Weightman. "Der Bericht...vergiftet die Gemeinschaft."

Die Scientology-Kirche habe bereits vor zwei Jahren Beschwerde gegen Belgien bei der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) wegen angeblicher Diskriminierung gegen religiöse Minderheiten eingereicht, sagte Weightman. Die Beschwerde werde noch geprüft.(APA/Reuters)

Share if you care.