US-Forscher entschlüsseln

29. November 2001, 10:44
posten

Anschläge möglicherweise von Mikrobiologen des US-Biowaffen-Programms ausgelöst

Washington - US-Wissenschaftler haben das Erbgut des Milzbrand-Erregers entschlüsselt. Wie das Institut für Genom-Forschung (TIGR) am Mittwoch mitteilte, wurde das Genom eines Anthrax-Bakteriums vom so genannten Ames-Stamm entziffert. Untersucht worden sei ein Bakterium, das bei einem Milzbrand-Anschlag in Florida verwendet wurde. Dort war Anfang Oktober der erste von bislang fünf Todesfällen durch Bioterror-Anschläge registriert worden.

Das Erbgut sei zu 99 Prozent entschlüsselt, teilte das Institut mit. Es soll jetzt mit dem Erbgut eines in Großbritannien untersuchten Milzbrand-Bakteriums verglichen werden. Dabei soll geklärt werden, ob es zwischen beiden Unterschiede in der DNS, der genetischen Struktur, gibt.

Das Hamburger "Greenpeace-Magazin" hatte am Mittwoch berichtet, die Milzbrand-Anschläge in den USA seien möglicherweise von einem hochrangigen Mikrobiologen des US-Biowaffen-Programms verübt worden, der höhere Forschungsgelder erzwingen wollte.(APA)

Share if you care.