Bedrohlich steigende Pegelstände in Südafrika und Mosambik

28. November 2001, 17:25
posten

Kein Regenstopp trotz tagelanger ergiebiger Regenfälle

Johannesburg - Nach tagelangen ergiebigen Regenfällen sind mehrere Flüsse in Südafrika und Mosambik bedrohlich angeschwollen. Für die Region rund um Johannesburg gab das nationale Wetteramt eine Hochwasserwarnung für den Fall weiterer Regenfälle aus.

Flüsse und Staudämme sind nach Medienberichten von Mittwoch stark angeschwollen. Der südafrikanische Vaal-Damm sei voll und lasse pro Sekunde 200 Kubikmeter ab, der Bloemhof-Damm 250 Kubikmeter. Auch in der an den Nachbarstaat Mosambik grenzenden Provinz Mpumalanga wurden hohe Pegelstände der Flüsse gemessen. In Mosambik ist nach den Angaben vor allem die Maputo-Provinz von steigenden Wasserständen bedroht.(APA/dpa)

Share if you care.