EU-Kommission will Haftungsgarantien für Airlines verlängern

28. November 2001, 17:26
1 Posting

Anreiz ist Subventionspaket der US-Regierung

Brüssel - Die EU-Kommission will den angeschlagenen europäischen Fluggesellschaften weiter unter die Arme greifen. So sollen die staatlichen Haftungsgarantien verlängert werden können. EU-Verkehrskommissarin Loyola de Palacio werde den zuständigen Ministern der Union in der kommenden Woche eine bis März befristete Verlängerung der Versicherungsdeckung vorschlagen, sagte ein Kommissionssprecher am Mittwoch in Brüssel.

Nach den Anschlägen gegen die USA am 11. September hatten die EU-Staaten die Haftungsgarantien im Fall von Terror und Krieg übernommen, weil die Versicherungen dafür exorbitante Prämien von den Fluggesellschaften verlangt hatten. Diese Regelung läuft Ende des Jahres aus. Grund für den jetzigen Verlängerungsvorschlag sei "das große Subventionspaket der US-Regierung für ihre Luftfahrtbranche", das ebenfalls bis Ende März gelte, sagte der Sprecher.

Kommission will sich möglicherweise mit Ryanair-Sonderpreisen

Die EU-Kommission unternahm außerdem weitere Schritte, um den Folgen der Anschläge für die Luftverkehrsbranche zu begegnen. Nach der Genehmigung der Soforthilfen Großbritannien Ende Oktober gab Brüssel am Mittwoch grünes Licht für die von Portugal und Luxemburg getroffenen Beihilferegelungen. Für weitere angemeldete Nothilfen anderer EU-Mitgliedsländer kündigte die Behörde Entscheidungen in den kommenden Tagen an.

Der Palacio-Sprecher sagte darüber hinaus, die Kommission werde sich möglicherweise auch mit den Sonderpreisen der Billigfluggesellschaft Ryanair befassen. Die belgische Zeitung "La Derniere Heure" berichtete am Mittwoch, die Ryanair-Preise für Flüge von und zum belgischen Flughafen Charleroi würden indirekt von der wallonischen Region finanziert. Die irische Fluggesellschaft will Zehntausende von Tickets verschenken. "Das ist eine komplizierte Angelegenheit, wir haben ein Auge darauf", sagte der Kommissionssprecher. (APA)

Share if you care.