Planungen zu Umbau des Wiener Nordbahnhofgeländes gehen weiter

28. November 2001, 14:25
posten

Wettbewerbe für größtes Stadtentwicklungsgebiet

Wien - Die Vorarbeiten für die Umgestaltung des Wiener Nordbahnhofgeländes gehen weiter: Rund 9,6 Mill. S (700.000 Euro) werden für Planungs-Arbeiten zur Verfügung gestellt, wie SPÖ-Gemeinderat Günther Reiter am Mittwoch nach einer Sitzung des Gemeinderatsausschusses für Stadtentwicklung und Verkehr mitteilte. Damit werde ein weiterer wesentlicher Schritt für die nächste Entwicklungsphase des wienweit größten Stadtentwicklungsgebiets gesetzt.

Wie Reiter in einer SP-Aussendung betonte, bilde ein Rahmenvertrag zwischen der Stadt Wien und den ÖBB die Grundlage für die städtebauliche Entwicklung auf dem Areal in Wien-Leopoldstadt. Vorgesehen und angedacht werde nunmehr die Errichtung von rund 3.000 Wohnungen, eines Parks, einer Doppel-Volksschule sowie einer größeren Anzahl von Büroflächen.

Wettbewerben sowie Bürgerbeteiligungsverfahren

Im kommenden Jahr soll laut Reiter mit den entsprechenden Wettbewerben sowie Bürgerbeteiligungsverfahren begonnen werden. "Das Nordbahnhofgelände ist einer der Schwerpunkte der Wiener Stadtentwicklung. Mit dem heutigen Beschluss wurde ein wesentlicher Impuls für die Leopoldstadt ebenso wie für die gesamte Stadt gesetzt", betonte der SP-Mandatar.(APA)

Share if you care.