Benjamin Blümchen wird fünfundzwanzig

28. November 2001, 14:26
posten

... und gibt trotzdem keine Ruh - Super RTL startet neue Serie mit 52 Folgen

Benjamin Blümchen, der sprechende Elefant aus dem Fantasie-Städtchen Neustadt, wird im kommenden Jahr 25 Jahre alt und kehrt mit neuen Abenteuern ins Fernsehen zurück.

1977 erschien die erste Hörspiel-Kassette mit den Abenteuern des Elefanten - immer mit roter Jacke und roter Ballonmütze. Zahlreiche weitere Hörspiele, Bücher, Videos und schließlich eine Zeichentrickserie im ZDF sowie ein Kinofilm folgten.

Im Frühjahr 2002 beginnt Super RTL mit einer neuen Benjamin-Blümchen-Reihe. Vom 4. März bis Juli bringt der Sender jeden Wochentag eine neue 26-minütige Zeichentrickfolge, wie die Produktionsfirma Kiddinx Media AG am Mittwoch in Berlin mitteilte.

Benjamin-Oldies

Vor Beginn der neuen Staffel mit 26 Folgen bringt Super RTL an einem Tag gleich drei Benjamin-Oldies: "Benjamin Blümchen und die Eisprinzessin", "Die Zirkuslöwen" und "Das Geheimnis der Tempelkatze". Im Herbst 2002 laufen dann die nächsten 26 Folgen auf dem Privatsender. Das TV-Revival des sprechenden Elefanten wird von zahlreichen "Live-"Auftritten begleitet: So will die Produktionsfirma jeden Monat in einer anderen Stadt eine Geburtstagsparty steigen lassen: Es geht los am 1. Januar beim Neujahrs-Skispringen in Garmisch-Partenkirchen. Es folgen Nürnberg (2.2.), Hamburg (3.3.), Wien (4.4.) und - rechtzeitig zur Urlaubszeit - Mallorca am 8.8. Im September ist schließlich zum Weltkindertag eine Party in Berlin geplant.

70 Millionen Mal seien Benjamin-Gesichten mittlerweile verkauft worden, 98 Prozent der Kinder in Deutschland sei der Elefant mit der Ballonmütze bekannt, erklärte Kiddinx. Jetzt soll er auch nach Amerika und Asien exportiert werden. Die in Berlin ansässige Firma kündigte an, mit Partnern in Kopenhagen und Vancouver werde die erste internationale Benjamin-Zeichentrickserie produziert.

Wie alles begann ...

Angefangen hatte alles eher zufällig. Benjamins "Mutter", die Kinderbuchautorin Elfie Donnelly, hatte schon mehrere Hörspiele für den Berliner Sender SFB geschrieben, als sie 1977 die Idee mit Benjamin hatte. Beim SFB fand sie keinen Abnehmer und ging zu einem kleinen Kassettenverlag, der das Stück dann herausbrachte, wie Donnelly im vergangenen Jahr in einem Interview erzählte.

Der Erfolg kam nicht über Nacht, aber irgendwann hatte sie 52 Benjamin-Blümchen-Kassetten und 35 Episoden mit dem zweiten Neustädter Star, der kleinen Hexe Bibi Blocksberg, geschrieben. 1989 verkaufte Donnelly die Rechte an Benjamin, Bibi und den anderen. (APA/red)

Share if you care.