Wechsel an der Spitze der Kärntner Grünen

28. November 2001, 14:07
posten

Johann tritt bei Landesversammlung am Samstag zurück - Zirgoi als Nachfolger vorgesehen

Klagenfurt - Bei der Landesversammlung der Kärntner Grünen am kommenden Samstag in Klagenfurt (Haus der Architektur, 10.00 Uhr) wird ein neuer Landessprecher gewählt. Michael Johann stellt sich nicht mehr der Kandidatur. Als sein Nachfolger ist der Völkermarkter Fritz Zirgoi vorgesehen.

Johann (38) hatte die Funktion im Dezember 1997 übernommen. Ihm war es weder bei der Landtagswahl 1999 (im Bündnis mit Liberalem Forum, VGÖ und der slowenischen Einheitsliste) noch bei der Landwirtschaftskammerwahl vor zehn Tagen (die Grünen hatten erstmals in Kärnten kandidiert) gelungen, ein Mandat zu erreichen. Auch sein Traum von einer Senkung der Mandatshürde für den Einzug in den Landtag ging bisher nicht in Erfüllung. In Zukunft will sich Johann verstärkt um seinen Forstbetrieb kümmern.

Zirgoi (45) ist Grün-Gemeinderat in der Bezirksstadt Völkermarkt. Der Vermessungstechniker gehört bereits dem Landesvorstand an, von dem er für die Funktion des Landessprechers nominiert wurde.

Die samstägige Landesversammlung steht unter dem Motto "Kärnten braucht starke Grüne". Vorgesehen sind Referate von Umweltsprecherin Eva Glawischnig ("Ja zu Europa - nein zur Atomkraft"), Bundessprecher Alexander van der Bellen ("Politische Herausforderung für die Grünen") und Johann ("Demokratie für Kärnten").

Die Wahl des neuen Landessprechers findet am Nachmittag in nicht öffentlicher Sitzung statt. Er wird für die Dauer eines Jahres gewählt. (APA)

Share if you care.