Analysten erwarten nächste EZB-Zinssenkung ab Jänner 2002

28. November 2001, 14:12
posten

Notenbank dürfte weitere Inflationsentwicklung abwarten

London - Eine deutliche Mehrheit der von Reuters befragten Analysten erwartet von der Europäischen Zentralbank (EZB) in der kommenden Woche keine weitere Zinssenkung. Gerade sieben der 51 von Reuters befragten Volkswirte sagten für die nächste Ratssitzung am 6. Dezember eine Zinssenkung voraus, während 43 Volkswirte keine Änderung erwarten.

Die Mehrheit der Befragten prognostizierte angesichts sinkender Inflation und anhaltender Konjunkturschwäche allerdings eine weitere Senkung um 25 Basispunkte im Jänner oder Februar.

Inflationsrate in Euro-Zone zurückgegangen

Nach der unerwartet kräftigen geldpolitischen Lockerung um 50 Basispunkte am 8. November auf 3,25 Prozent im Schlüsselzins wolle die EZB sich erst über ein Andauern des Inflationsrückgangs vergewissern, ehe sie erneut die Zinsen reduziere. "Wenn die Inflation erst unter der EZB-Toleranzgrenze von zwei Prozent ist - womöglich in den ersten Monaten kommenden Jahres -, kann die EZB sich auf die Wachstumsaussichten konzentrieren", sagte Jose Alzola von der Citigroup in London. Und wenn die Konjunktur wie erwartet schwach bleiben sollte, werde die EZB handeln.

Die Inflationsrate in der Euro-Zone ist seit ihrem Höchststand im Mai von 3,4 Prozent auf 2,4 Prozent im Oktober zurückgegangen. Bei der ersten Schätzung der November-Teuerungsrate, die am Freitag veröffentlicht wird, erwarten Volkswirte einen weiteren Rückgang auf 2,2 Prozent. Die EZB hat in diesem Jahr vier Mal die Leitzinsen um insgesamt 150 Basispunkte auf zuletzt 3,25 Prozent gesenkt. (APA/Reuters)

Share if you care.