Oberösterreich: Ein Toter bei Wohnungsbrand in Ansfelden

28. November 2001, 12:21
posten

Vergessene Kerze oder Zigarette führte zum Vollbrand

Linz - Ein Todesopfer forderte in der Nacht auf Mittwoch ein Wohnungsbrand in Ansfelden bei Linz in Oberösterreich. Die Ursache für den Brand dürfte laut Angaben der Freiwilligen Feuerwehr eine vergessene Kerze oder Zigarette gewesen sein. Ein 34-jähriger Mann konnte nicht mehr rechtzeitig aus der im Vollbrand stehenden Wohnung gerettet werden und starb in seinem Bett.

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte hätten die Flammen bereits aus dem Schlafzimmerfenster geschlagen, so Einsatzleiter Eduard Potsch. Nachdem die Feuerwehrmänner mit schwerem Atemschutz den Brandherd im Schlafzimmer bekämpft hatten, fanden sie unter dem Schutt die fast vollständig verbrannte Leiche des Mannes. Auffällig sei gewesen, dass es in der Wohnung weder Strom noch einen E-Herd gab. Dadurch läge die Vermutung nahe, dass der Mann in der Wohnung eine Kerze entzündet hatte, so der Einsatzleiter.

Auch der Hund des Mannes kam in den Flammen um. Erste Informationen, dass der 34-jährige noch einmal in die brennende Wohnung zurücklief, um seinen Vierbeiner zu retten, stellten sich als nicht richtig heraus.

Experten raten zur Verwendung von "Home-Brandmeldern"

Im Zusammenhang mit der Brandgefahr in Wohnungen, die derzeit - bedingt durch Duftlampen, Adventkränze und Christbaumkerzen - besonders groß sei, raten die Experten zur Verwendung von "Home- Brandmeldern", wie sie seit einiger Zeit auf dem Markt sind. "Wir haben diese Geräte getestet und können sie nur empfehlen", so Direktor Arthur Eisenbeiss von der Brandverhütungsstelle für Oberösterreich.(APA)

Share if you care.