Zahlreiche Glasfunde auf Römerfriedhof: Vom Schmuck bis zur Kinder-Flasche

28. November 2001, 11:15
posten

Fundort auf dem Gebiet der Provinzhauptstadt Virunum im heutigen Kärnten

Klagenfurt - Archäologen des Bundesdenkmalamtes sind bei Grabungen auf dem Zollfeld bei Maria Saal (Bezirk Klagenfurt-Land) auf den Friedhof der römischen Provinzhauptstadt Virunum gestoßen. "Die Besonderheit dieses Friedhofes ist der Glasreichtum", dazu Manfred Fuchs vom Bundesdenkmalamt.

Der Friedhof befindet sich auf dem Grundstück eines Autohauses und wurde bei Bauarbeiten entdeckt. Er ist mehrere Kilometer lang und hat laut Fuchs einen "Fundreichtum, wie wir ihn nicht erwartet hatten und der einzigartig für den mitteleuropäischen Alpenraum ist". Viele der aus dem ersten bis vierten Jahrhundert nach Christus stammenden Funde sind unversehrt. Gefunden wurden u.a. eine Kleinstflasche für Kinder, Glasschmuck und Keramikgegenstände.

Die Grabungen werden im kommenden Frühjahr fortgesetzt. Der Autohändler hat bereits die Absicht bekundet, Funde in seinem Autohaus auszustellen. (APA)

Share if you care.