Salzburg schlägt Austria Wien

30. November 2001, 11:10
5 Postings

Die Wiener präsentierten sich einmal mehr von ihrer schwächsten Seite

Sazburg - Lehen bleibt in der Fußball-max.Bundesliga ein äußerst schlechter Boden für die Wiener Austria. Der Rekord-Cupsieger, der sich mit den Gedanken offenbar schon in der Winterpause wähnt, musste sich am Mittwoch Abend im violetten Derby 0:1 geschlagen geben, womit seit 21. März 1993 als einziges Erfolgserlebnis in der Festspielstadt das 1:0 vom 17. September 1999 zu Buche steht. In der Tabelle hat das 0:1 keine Auswirkung. Die Salzburger, die nun schon insgesamt sechs Spiele in Serie gegen die Veilchen nicht mehr verloren haben, sind nach wie vor Fünfte, die Wiener mit nunmehr acht Punkten Rückstand Sechste.

Kühle Partie

Die schwache Partie, die in der ersten Hälfte von Fehlpässen und einem Geplänkel im Mittelfeld gekennzeichnet war, passte sich vom Beginn weg den frostigen Temperaturen an und vermochte die rund 4.000 Getreuen nicht zu wärmen. Die Hausherren fanden etwas besser aus den Startlöchern und zwangen die Gäste, denen die ordnende Hand fehlte und die erst in der 79. Minute (!) zu ihrem ersten Eckball kamen, zum Zerstören, nach etwa 15 Minuten verflachte das Spiel dann zusehends.

Mayrleb vergibt 99-Prozentige

Vor der Pause lautete das Ecken-Verhältnis 6:0 für die Salzburger, wobei sie drei Mal gefährlich vor dem gegnerischen Gehäuses auftauchten. Nach einem Kitzbichler-Freistoß (3.) reklamierten sie ein Elferfoul von Toyansky an G. Tomic, dann scheiterte J. Suazo (23.) an Mandl und letztlich schoss Kitzbichler (31.) am langen Eck daneben. So wie die Austria spielte, so kläglich vergab sie auch ihre erste Chance: Mayrleb (38.) traf nach Ledwon-Vorarbeit aus kurzer Distanz freistehend nicht einmal das Tor.

Laessig nutzt Troyanskys Fehler

Und dann nach dem Wechsel leistete auch noch Troyansky die "Vorarbeit" zum Goldtor: Nach einem schweren Fehler des Argentiniers, der einen harmlosen Pass des eingewechselten Woldeab im Strafraum vertändelte, schnappte sich Kapitän Laessig den Ball und bezwang Keeper Mandl mit einem Flachschuss zum 1:0 (75.). Schon kurz davor hatte Mandl nach Faustabwehr Glück gehabt, als Friedl den Abpraller direkt nahm, aber über die Latte knallte. Im Finish ging's Kitzbichler (89.) nicht besser.(APA)

  • SV Salzburg - Austria Wien 1:0 (0:0). Lehener Stadion, 4.000, Drabek

    Tor: 1:0 (75.) Laessig

    Salzburg: Arzberger - Ch. Jank, Szewczyk, Feiersinger, J. Suazo - Kitzbichler (89. Th. Eder), Früstük, Laessig, Friedl - G. Tomic, Carcamo (63. Woldeab)

    Austria: Mandl - Martin Hiden - Lerant, Troyansky - Iwan (64. Hopfer), Kiesenebner (46. Scharner), Janocko, Ledwon, Sarac - Mayrleb (55. Datoru), Rushfeldt

    Gelbe Karten: keine bzw. Ledwon, Janocko, Sarac, Martin Hiden

    Share if you care.