Palästinensische Attentäter von Afula kamen aus Jenin

27. November 2001, 14:47
posten

Jihad und Arafats Fatah für den Anschlag verantwortlich

Jenin/Gaza - Die palästinensischen Attentäter, die am Dienstag in Afula zwei Israelis töteten und Dutzende verletzten, stammen aus der Palästinenserstadt Jenin im Westjordanland. Aus palästinensischen Kreisen in der Stadt verlautete am Dienstag, der 22-jährige Abdel Karim Abu Saria gehöre der radikalen Gruppe Islamischer Jihad und der 23-jährige Mustafa Abu Naasa der Fatah-Bewegung von Palästinenserpräsident Yassir Arafat an. Es ist das erste Mal, dass die beiden Gruppen gemeinsam einen Anschlag dieser Art verübten. Jihad und Fatah hatten sich auch beide zu der Tat bekannt.

Als Geste des guten Willens hatte Israel seine Truppen in der Nacht zum Dienstag aus Jenin abgezogen, die Stadt jedoch weiter abgeriegelt. Der Abzug wurde am Dienstag von rechtsorientierten Ministern scharf kritisiert. Jenin, von Israelis als "Stadt der Selbstmordattentäter" bezeichnet, gilt als Hochburg radikal-islamischer Gruppen. (APA/dpa)

Share if you care.