Türkei: Polizist erschießt eigene Familie

27. November 2001, 12:08
posten

Blutbad im Fastenmonat

Izmir - Mit der Dienstpistole hat ein türkischer Polizist in der eigenen Familie ein Blutbad mit fünf Toten angerichtet. Der 40-Jährige, der vor Jahren bei einem Gefecht mit Kämpfern der Kurdischen Arbeiterpartei PKK Kopfverletzungen erlitten hatte, war am Montagabend zur Stunde des Fastenbrechens heimgekehrt und hatte seine Frau, seine drei Kinder und danach sich selbst erschossen, berichteten türkische Zeitungen am Dienstag. Zuletzt hatte er seinen Dienst in einem Vorort der westtürkischen Stadt Izmir versehen. Die Ermittlungsbehörden nannten das Blutbad eine "Wahnsinnstat". (APA/dpa)
Share if you care.