Steuerelement für neuen 7-er BMW aus Tirol

27. November 2001, 12:59
posten

Kufsteiner Deto will 2002 100 Millionen Schilling Umsatz machen

Innsbruck - Das Kufsteiner High-Tech-Unternehmen DETO technology trading hat einen Auftrag zur Herstellung eines elektronischen Steuerelements für die neue 7-er Serie von BMW erhalten. Nach Angaben vom Dienstag wollen die Tiroler im Geschäftsjahr 2002 100 Mill S (7,27 Mill. Euro) umsetzen.

Rund 800 neue 7er-BMW verlassen derzeit pro Tag das weltweit größte Werk der weiß-blauen Prestigemarke in Dingolfing bei München. In den Fahrzeugen befindet sich unter anderem auch ein etwa 20 mal 30 Zentimeter großes, elektronisches Steuerelement, das die Fahrzeuge in der 20.000 Mitarbeiter beschäftigenden Fertigung von A nach B reisen und von der nackten Karosse zur exklusiven Limousine reifen lässt. In knapp sieben Stunden ist der BMW 745i fertig montiert und versandbereit. Rund 1.500 intelligente Module der Kufsteiner Elektronikspezialisten liefern dabei allein in Dingolfing den hochmodernen Förderanlagen die Informationen, wann diese die Fahrzeuge in welcher Geschwindigkeit wohin transportieren sollen.

Neben BMW hat DETO technology trading Aufträge auch von anderen Automobilherstellern wie Audi, Ford, Mercedes, Opel, Porsche, Rover oder VW. Im kommenden Jahr soll die Zusammenarbeit mit den Bayern noch intensiviert werden. In den USA wurde kürzlich eine Zweigniederlassung gegründet und unter anderem mit dem Truck-Hersteller Freightliner in Portland zusammengearbeitet, eine Tochter der DaimerChrylser Company. Für den Marktführer der koreanischen Papierindustrie fertigt und installiert DETO zur Zeit Steuerungen zum Transport riesiger Papierrollen. (APA)

LINK
Deto
Share if you care.