Sundance Festival gibt Film-Auswahl bekannt

27. November 2001, 22:23
posten

Größter Marktplatz der Independents mit neuer Struktur

Los Angeles - Das Sundance Film-Festival, die weltweit größte Veranstaltung für unabhängige Produktionen, hat am Montagabend die Teilnehmer für den Wettbewerb im Jahr 2002 bekannt gegeben. Unter den 16 Anwärtern in der Kategorie Drama befindet sich der Film "Bark" mit Lisa Kudrow in der Rolle einer Frau, die glaubt, ein Hund zu sein. In der ebenfalls 16 Filme umfassenden Dokumentar-Sparte reicht die Palette von einem Film über Schönheitswettbewerbe ("Miss America") bis zu einem vietnamesischen Mutter-Tochter-Konflikt ("Daughter Danang"), berichtet das Fachblatt "Variety".

Das Festival, das 1985 von Robert Redford ins Leben gerufen wurde, findet vom 10. bis 20. Jänner im Wintersportort Park City im US-Bundesstaat Utah statt. Wegen der Olympischen Spiele im benachbarten Salt Lake City im Februar wurde das Filmfestival eine Woche vorverlegt.

Zum ersten Mal haben die Organisatoren Show-Filme unabhängiger Regisseure, die nicht an dem Wettbewerb teilnehmen, in zwei Gruppen unterteilt. In der Kategorie "American Spectrum" befinden sich Low-Budget-Streifen mit weniger bekannten Akteuren. "American Showcase" stellt dagegen Werke etablierter Filmemacher wie Todd Solondz ("Storytelling") vor. Sein Film "Welcome to the Dollhouse" hatte 1995 in Sundance einen Preis gewonnen. Viele Produktionen, die beim Sundance Festival erstmals Trophäen erhielten, waren später weltweit erfolgreich, darunter "Sex, Lies And Videotape" ("Sex, Lügen und Video"), "The Blair Witch Project" und "Memento". (APA/dpa)

Share if you care.