Passagierjets sollen fliegende Nachtclubs werden

27. November 2001, 09:29
posten

Abgehobene Idee

Canberra - Passagierjets der bankrotten australischen Fluggesellschaft Ansett sollen künftig als fliegende Nachtclubs "Party-People" von Sydney nach Melbourne bringen. Das kündigte eines der größten Dance-Music-Unternehmen der Welt, das britische Ministry of Sound, im australischen Rundfunksender ABC an.

Direktor Richard Mergler sagte, die Flugzeuge sollten für die neue Nutzung umgebaut werden: "Es werden DJs an Bord sein, es wird eigene DJ-Zonen geben, wo bislang die Business-Klasse ist." Auch an eine Ausweitung des Flugangebots ins Ausland werde gedacht.

Ministry of Sound habe zunächst eine Fluggesellschaft in Europa eröffnen wollen, der Zusammenbruch der ehemals zweitgrößten australischen Fluggesellschaft biete aber eine gute Gelegenheit, hochwertige Flugzeuge mit qualifiziertem Personal zu bekommen. Der australische Verkehrsminister John Anderson schloss die Zulassung fliegender Nachtclubs nicht aus. Unklar seien aber die Sicherheitsvorschriften für ein derartiges Projekt. "Ich denke, es wird nicht möglich sein, die Betriebsgenehmigung über Nacht zu erhalten, um es mal so auszudrücken", sagte er. (APA/AP)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.