Schusswechsel an koreanischer Grenze

27. November 2001, 08:15
posten

Keine Verletzten

Seoul - An der Grenze zwischen Nord- und Südkorea ist es am Dienstag zu einem Schusswechsel gekommen. Das Gefecht erfolgte nach Angaben eines südkoreanischen Militärsprechers am Vormittag nahe Paju, etwa 40 Kilometer nordöstlich von Seoul. Ein nordkoreanischer Grenzposten habe in der vier Kilometer breiten entmilitarisierten Zone zwei oder drei Schüsse abgegeben. Südkoreanische Soldaten erwiderten das Feuer sofort, wie es weiter hieß.

Verletzt wurde niemand, ein Fenster des südkoreanischen Wachpostens ging zu Bruch. Der Auslöser für den Vorfall war zunächst nicht bekannt. Die Grenze zwischen den beiden koreanischen Staaten ist die am stärksten befestigte der Welt. (APA/AP)

Share if you care.