Britische Soldaten griffen Höhlenversteck an

27. November 2001, 07:07
posten

Vier Verletzte ausgeflogen

London - Die britischen Zeitungen "Sun" und "Times" berichten am Montag, vier in Afghanistan verletzte britischen Soldate seien in ein Feuergefecht nahe der Taliban-Hochburg Kandahar im Süden des Landes verwickelt gewesen, als sie ein Höhlenversteck des mutmaßlichen Terroristen Osama bin Laden angriffen. Nach den Zeitungsberichten handelt es sich bei den Verletzten um Elitesoldaten des Special Air Service (SAS), einer für den Kampf hinter den feindlichen Linien spezialisierten Einheit. Sie wurden in ein Militärkrankenhaus in Birmingham geflogen, einer von ihnen sei in ernster, aber stabiler Verfassung.

Nach einem Bericht des "Guardian" versuchte eine SAS-Einheit, die Beendigung einer Revolte von Taliban-Kämpfern in einem Gefangenenlager bei Mazar-i-Sharif zu koordinieren. Bei der Niederschlagung der Revolte hatte die Nordallianz am Sonntag bis zu 400 ausländische Söldner getötet. (APA)

Share if you care.