Sonnenbrand selbst repariert

26. November 2001, 17:10
posten

Körpereigenes Interleukin 12 wird umgehend nach der Bestrahlung mit Sonnenlicht produziert

London - Eine Substanz des menschlichen Immunsystems ist laut Forschern imstande, diverse, durch die Sonne ausgelöste Hautschäden wieder zu reparieren. So genannte Interleukine könnten demnach Sonnenschäden durch die Aktivierung von Reparaturmechanismen des Erbguts reduzieren. Die Ergebnisse des Forschungsteams um Thomas Schwarz von der Universität Münster lassen hoffen, dass die Chemikalie zur Behandlung bei Hautkrebs eingesetzt werden kann.

Die Forscher kultivierten menschliche Hautzellen und behandelten diese mit dem Protein Interleukin-12 (IL-12). Zeigten die Zellen kurz nach der Bestrahlung mit hochenergetischem UV-Licht zwar eine quantitativ ähnliche Schädigung wie die Kontrollzellen, reduzierte sich diese bei Interleukin-behandelten Zellen nach einigen Stunden wieder drastisch. Bestätigt sehen sich die Forscher durch den selben Effekt, der bei der Behandlung von Mäusehaut auftrat. Vermutlich fördert IL-12 eher die Reparaturmechanismen als es die UV-Strahlung abblockt, so die Forscher im Wissenschaftsjournal Nature. "Das Protein bewirkt einen Prozess, bei dem geschädigte DNA-Stücke aus der Sequenz ausgeschnitten werden", erklärte Schwarz. Er stellt allerdings gleichzeitig klar, dass Sonnencremen trotz der "äußerst attraktiv erscheinenden Methode gegen Sonnenbrand" nicht ersetzt werden könnten.

"Interleukin 12 wird umgehend nach der Bestrahlung mit Sonnenlicht produziert", erläuterte Barbara Gilchrest von der Boston University School of Medicine. Gibt man IL-12 noch vor der UV-Bestrahlung zu den Zellen, trickst die Chemikalie das System aus und lässt es im Glauben, dass es bereits sonnengeschädigt ist. Die Reparaturmechanismen werden in Gang gesetzt, vermutet Gilchrest.

IL-12 ist allerdings nicht die erste Substanz,die DNA-Reparaturmechanismen nach einer UV-Schädigung fördert. Bereits in diesem Jahr haben Forscher bewiesen, dass ein bakterielles Enzym die Formierung neuer kanzerogener Regionen bei Menschen mit hohem Krebsrisiko verhindert. Vorteil von IL-12 sei das natürliche Vorkommen im menschlichen Körper. Jetzt müsse untersucht werden, ob die Substanz Nebenwirkungen auslöst. (pte)

Share if you care.