Eisenbahner fordern Infrastruktur-Ausbau

26. November 2001, 15:19
posten

Haberzettl: Verkehrsministerin blockiert Investitionen

Wien - Die Gewerkschaft der Eisenbahner (GdE) hat im Vorfeld des morgen, Dienstag, stattfindenden "Konjunkturgipfels" zwischen Regierung, Sozialpartnern und Wirtschaftsforschern konkrete Investitionen in die Verkehrsinfrastruktur gefordert. Auch wenn Bundeskanzler und Finanzminister sich weiterhin weigerten die "Anzeichen für eine wirtschaftliche Rezession in Österreich wahrzunehmen", müsse rasch in den Ausbau der Infrastruktur investiert werden, forderte der Vorsitzende der Eisenbahnergewerkschaft, Wilhelm Haberzettl, am Montag in einer Presseinformation.

Verkehrsministerin Monika Forsinger (F) blockiere "seit Monaten dringend benötigte Investitionen in die Schienen- und Straßeninfrastruktur in Milliardenhöhe". Dadurch gebe es schon jetzt "um Zehntausende mehr Arbeitslose in der Baubranche als im Vorjahr", kritisierte Haberzettl. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.