Regierung lädt zu "Konjunkturgipfel" - ohne Opposition

27. November 2001, 06:32
8 Postings

Gespräche mit Sozialpartnern und Wirtschaftsforschern

Wien - Bei einem "Konjunkurgipfel" will die Regierung am Dienstag mit Sozialpartnern und Wirtschaftsforschern über die gespannte Wirtschaftslage sprechen. Experten warnten erst kürzlich vor einer Rezession. Zu dem Gespräch im Bundeskanzleramt eingeladen wurden u. a. die Präsidenten von Wirtschaftskammer und ÖGB, Christoph Leitl und Fritz Verzetnitsch, sowie AK-Direktor Werner Muhm. Außerdem kommen die Chefs der Wirtschaftsforschungsinstitute Wifo und IHS, Bernhard Felderer und Helmut Kramer. Vertreter der Oppositionsparteien wurden nicht eingeladen.

Die Wirtschaftskammer will Infrastrukturinvestitionen vorziehen. Wirtschaftsminister Martin Bartenstein (V) will ein "Arbeitsmarktpaket" vorlegen, "das dem Arbeitsmarkt die Fesseln nehmen soll". Wifo-Chef Kramer kündigte bereits am Montagabend eine Reihe von Vorschlägen an. Gefragt seien Maßnahmen, die sehr rasch eine Konjunkturbelebung bringen sollen, die "kein Unfug", also auch auf längere Sicht strukturpolitisch richtig sind, die die Produktivität der heimischen Volkswirtschaft auf Dauer festigen - "und es darf nichts kosten." (APA)

Share if you care.