16.000 Irische Soldaten verlangen Schadenersatz für Gehörschäden

25. November 2001, 14:19
posten

Unzureichenden Ohrschutz beklagt

Dublin - Mehr als 16.000 aktive und ehemalige Soldaten der 8.500 Mann kleinen irischen Armee fordern Schadenersatz für Gehörschäden. Sie werfen dem Staat vor, ihnen über Jahrzehnte bei Übungen keinen ausreichenden Ohrenschutz gegen Schüsse und Explosionen geliefert zu haben, wie das irische Verteidigungsministerium am Sonntag mitteilte.

Bis Ende Oktober seien bereits 16.003 Klagen wegen Taubheit eingegangen, 10.196 Forderungen sei bereits nachgekommen worden. Wöchentlich kämen durchschnittlich 13 neue Klagen hinzu. Die Kläger aus allen Diensträngen verursachten bereits Steuerausgaben in Höhe von 178,9 Millionen irischen Pfund (227 Mill. Euro/3,13 Mrd. S). Das Verteidigungsministerium rechnet mit einer Gesamtsumme an Zahlungen von 300 Millionen irischen Pfund. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.