Skispringen: Risto Jussilainen biegt Adam Malysz

24. November 2001, 21:04
posten

Kompakte Leistung der österreichischen Weitenjäger

Kuopio - Risto Jussilainen sorgte am Samstag im zweiten Weltcup-Saisonbewerb der Skispringer in Kuopio für einen Heimsieg. Der 26-jährige Finne landete bei 127,5 bzw. 123 Metern und verwies damit den am Vortag erfolgreichen Adam Malysz um nur 1,6 Punkte auf den zweiten Platz. Martin Höllwarth, der schon am Freitag im zweiten Durchgang aufgezeigt hatte, sorgte für den ersten ÖSV-Stockerlplatz im nordischen Lager und landete unmittelbar vor Andreas Widhölzl auf dem dritten Rang. Mit Andi Goldberger (8.) sprang ein dritter Österreicher unter die Top Ten.

Innauer hatte seinen Spaß

"Das war für uns Trainer ein brutal spannender Wettkampf. Es war toll und hat Spaß gemacht", freute sich Cheftrainer Toni Innauer nach dem durchaus erfreulichen Auftakt-Wochenende der Olympiasaison. Es habe bei seinen Schützlingen eine weitere Steigerung gegeben, "gottseidank hat sich das diesmal auch in den Resultaten gezeigt". Widhölzl habe neuerlich seine Leistung vom Vortag gezeigt (bei diesmal faireren Windverhältnissen), Höllwarth eine weitere Verbesserung geschafft. "Und auch Goldberger ist für seine Verhältnisse hervorragend gesprungen." Der Skiflug-Weltrekordler gilt ja nicht gerade als Rückenwind-Spezialist.

Die Entscheidung im zweiten Durchgang verlief äußerst spannend: Wie beim Auftakt hatte Weltcup-Titelverteidiger Malysz schon auf eine Wiederholung seines Sieges gehofft, doch der nach dem ersten Sprung führende Finne flog nur einen Meter kürzer als der Pole. Bei hauchdünnen Abständen der ersten Sechs wies Kazuyoshi Funaki (6.) lediglich 5,2 Punkte Rückstand auf Sieger Jussilainen auf. Höllwarth fehlten nur 2,2 Zähler zum Sieg, Widhölzl 3,5.

Ansteigende Form der Österreicher

Die Österreicher müssen zwar weiter auf den ersten Einzel-Weltcup-Sieg seit 6. Februar 2000 warten (nun bereits 31 Springen sieglos), aber die Form vor allem von Höllwarth, Widhölzl und auch Goldberger lässt für die nächsten Bewerbe ein Ende dieser Serie erhoffen. Letzterer ist seit Freitag übrigens auch im Internet vertreten: Unter http://www.andigoldberger.at sind die üblichen Daten wie größte Erfolge, Ergebnisse und eine Biografie zu finden.

Für den Springer-Tross geht es am kommenden Wochenende zu einem neuen Weltcup-Schauplatz mit nagelneuer Schanze: Titisee-Neustadt im Schwarzwald ist am 1./2.12. erstmals Gastgeber des FIS-Weltcup. "Eine schöne neue Schanze", weiß Innauer von einem Spezialtraining mit Goldberger aus der Vorsaison. Das ÖSV-Team fliegt am Sonntag nach Hause und wird sich voraussichtlich am Dienstag wieder zum Konditionstraining treffen. Über den Zeitpunkt der Anreise nach Deutschland wird erst entschieden.

Ergebnisse vom zweiten Saison-Weltcup-Bewerb der Skispringer am Samstag in Kuopio:

  1. Risto Jussilainen          FIN  253,90          (127,50-123,00)
  2. Adam Malysz                POL  252,30 -   1.60 (124,50-124,00)
  3. Martin Höllwarth           AUT  251,70 -   2.20 (125,00-124,00)
  4. Andreas Widhölzl           AUT  250,40 -   3.50 (125,00-123,00)
  5. Stefan Hocke               GER  250,30 -   3.60 (126,00-122,50)
  6. Kazuyoshi Funaki           JPN  248,70 -   5.20 (124,50-122,00)
  7. Martin Schmitt             GER  240,70 -  13.20 (127,00-117,00)
  8. Andreas Goldberger         AUT  233,10 -  20.80 (122,00-117,50)
  9. Veli-Matti Lindström       FIN  225,10 -  28.80 (120,00-117,00)
 10. Roberto Cecon              ITA  225,00 -  28.90 (120,00-117,50)
 11. Alan Alborn                USA  223,80 -  30.10 (118,50-117,50)
 12. Clint Jones                USA  221,60 -  32.30 (119,00-115,50)
 13. Toni Nieminen              FIN  216,10 -  37.80 (116,50-115,50)
 14. Peter Zonta                SLO  212,10 -  41.80 (112,50-117,00)
   . Sven Hannawald             GER  212,10 -  41.80 (119,50-110,00)
 16. Tami Kiuru                 FIN  211,50 -  42.40 (118,50-111,50)
 17. Jakub Janda                CZE  211,30 -  42.60 (114,50-114,00)
 18. Damjan Fras                SLO  207,00 -  46.90 (111,50-116,00)
 19. Anders Bardal              NOR  205,40 -  48.50 (115,00-113,00)
 20. Jussi Hautamäki            FIN  204,40 -  49.50 (116,50-111,50)
 21. Stefan Horngacher          AUT  196,10 -  57.80 (105,50-104,50)
 22. Tommy Ingebrigtsen         NOR  194,30 -  59.60 (112,00-109,00)
 23. Noriaki Kasai              JPN  190,60 -  63.30 (109,50-107,50)
 24. Wolfgang Loitzl            AUT  186,20 -  67.70 (109,50-107,00)
 25. Tomasz Pochwala            POL  181,00 -  72.90 (109,50-105,50)
 26. Robert Kranjec             SLO  178,40 -  75.50 (108,00-105,00)
 27. Hideharu Miyahira          JPN  175,40 -  78.50 (108,00-102,50)
 28. Roar Ljökelsöy             NOR  175,00 -  78.90 (105,50-104,50)
 29. Masahiko Harada            JPN  174,00 -  79.90 (108,50-101,50)
 30. Janne Happonen             FIN  173,50 -  80.40 (115,00- 97,50)

Im ersten Durchgang ausgeschieden: Martin Koch (43./104,50 m/79,2)

Der Weltcup-Stand nach dem zweiten Saisonbewerb am Samstag in Kuopio:

  1. Adam Malysz                POL    180
  2. Risto Jussilainen          FIN    150
  3. Martin Schmitt             GER    116
  4. Kazuyoshi Funaki           JPN    100
  5. Andreas Widhölzl           AUT     95
  6. Martin Höllwarth           AUT     92
  7. Stefan Hocke               GER     81
  8. Sven Hannawald             GER     63
  9. Andreas Goldberger         AUT     54
 10. Roberto Cecon              ITA     52
 11. Clint Jones                USA     51
 12. Alan Alborn                USA     44
 13. Veli-Matti Lindström       FIN     33
 14. Tami Kiuru                 FIN     31
 15. Peter Zonta                SLO     30
     weiter:
 19. Stefan Horngacher          AUT     24
 23. Martin Koch                AUT     13
 26. Wolfgang Loitzl            AUT     10
 
 
Share if you care.