Ofoedu darf vorerst bleiben - Hesse-Preis für Streeruwitz Karlsruhe

23. November 2001, 20:39
posten
Wien - Aufgrund einer gestern bekannt gewordenen Entscheidung des Verfassungsgerichtshofs ist die akute Abschiebungsgefahr für den seit zehn Jahren in Wien lebenden nigerianischen Schriftsteller Charles Ofoedu vorerst gebannt. Das Höchstgericht erkennt in dem Bescheid die aufschiebende Wirkung einer Beschwerde von Ofoedus Anwalt an. Die Beschwerde richtet sich gegen die Abweisung einer Verlängerung von Ofoedus Aufenthaltsbewilligung durch die Fremdenpolizei. Unabhängig davon läuft ein Asylverfahren für den Autor. (elce)


Hesse-Preis für Streeruwitz Karlsruhe

- Autorin Marlene Streeruwitz erhielt gestern, Freitag, den mit 20.000 Mark (10.226 Euro/140.711 S) dotierten Hermann-Hesse-Literaturpreis 2001. Streeruwitz, die sich in ihrem Schaffen seit Jahren mit dem Drama des weiblichen Abseits und der Emanzipation beschäftigt, erhält die Auszeichnung für ihren Roman Nachwelt. (dpa)

(DER STANDARD, Sa./So., 24./25.11.2001)
Share if you care.