"Money Checker" gegen "Blüten"

24. November 2001, 18:02
posten

Nationalbank verwendet Gerät, das alle Sicherheitsmerkmale rasch überprüfen kann

Wien - Die OeNB-Tochter OeBS (Oesterreichische Banknoten- und Sicherheitsdruck GmbH) druckt nicht nur Banknoten für den heimischen und internationalen Bedarf, sondern prüft diese auch auf deren Echtheit. Mit dem so genannten "Money Checker" wirft sie jetzt ein Gerät auf den Markt, "das als erstes dieser Art rasch alle Sicherheitsmerkmale überprüfen kann", wie OeBS-Managing-Director Franz Doubrawa am Freitag erklärte. Vor allem Personen, die viel mit Geld zu tun haben, sollen angesprochen werden. Laut Doubrawa wurden 5.000 Stück produziert, 150 davon verkauft und zehn Vertriebsvereinbarungen bereits abgeschlossen. Der Endverbraucherpreis beträgt 1.150 Euro.

Der drei Kilogramm schwere Money Checker enthält serienmäßig sechs Überprüfungsmöglichkeiten. Eine UV-Lampe lässt sichtbare und unsichtbare fluoriszierende Sicherheitsmerkmale im Papier und Druckbild erkennen. Die Durchlichtungsvorrichtung überprüft Wasserzeichen, Sicherheitsstreifen und Durchsichtsregister. Eine Mini-Videokamera mit eingebautem Infrarot-Filter macht die Infrarot-Merkmale auf einem integrierten LC-Bildschirm sichtbar. Das Farbspektrum von OVIs (Aufdruck ändert sich durch eine "Optisch Variable Farbe") wird durch eine patentierte Speziallinse sichtbar gemacht. Die Beleuchtung dient unter anderem zum Überprüfen von Kinegramen, Hologrammen, feinen Linien sowie Rastern und eine Lupe ermöglicht das Überprüfen der Lesbarkeit von Mikroschriften.

Das Gerät ist nicht auf eine Währung begrenzt, universell einsetzbar und auch bei anderen Dokumenten mit vergleichbaren Sicherheitsmerkmalen (Reisepässe, Reiseschecks) verwendbar. (pte)

Share if you care.