Fünf Jahre Haft für Münchner wegen Missbrauch seiner Töchter

23. November 2001, 17:28
posten

Für 236 Missbrauchsfälle verurteilt

München - Wegen jahrelangen Missbrauchs seiner beiden Töchter hat das Landgericht München II einen Familienvater aus Bad Tölz in Oberbayern zu fünf Jahren Freiheitsstrafe verurteilt.

Das Gericht teilte am Freitag mit, nach seiner Überzeugung sei es erwiesen, dass sich der geständige Bahnschutz-Mitarbeiter in den Jahren 1988 bis 2001 in 236 Fällen an seinen Töchtern vergangen habe. Als strafmildernd werteten die Richter, dass der Angeklagte seinen heute 19 und 14 Jahren alten Töchtern eine Aussage vor Gericht erspart habe. "Ich habe mich zu dieser Dummheit hinreißen lassen", hatte der 47-Jährige in dem Prozess ausgesagt.

Auf die Frage, warum sich an seinen Töchtern verging, sagte der Angeklagte vor Gericht: "Die beiden haben mich um Aufklärung gebeten." Ein Vernehmungsbeamter der Polizei hatte in der Verhandlung den Verdacht geäußert, dass der Mann auch seine heute 21 Jahre alte Tochter missbraucht haben könnte, da sie völlig verstört sei. Die Staatsanwaltschaft hat in diesem Fall aber keine Anklage erhoben.

Der jahrelange Missbrauch war bekannt geworden, nachdem sich die Töchter ihrer Tante anvertraut hatten. Die Mutter der Kinder erstattete daraufhin Anzeige bei der Polizei. Frau und Kinder haben den Kontakt zu dem Mann inzwischen abgebrochen. (APA/Reuters)

Share if you care.