Zwei Tote bei Wintereinbruch in Österreich

23. November 2001, 17:24
posten

Mehrere schwere Unfälle auf Österreichs Strassen

Wien - Der Wintereinbruch und die Kälte haben am Freitag, bereits zwei Menschenleben gefordert.

In weiten Teilen Österreichs kam es zu Behinderungen. In Niederösterreich erfror ein Pensionist auf einem Parkplatz. In Oberösterreich starb ein Pkw-Insasse nach einem Unfall auf glatter Fahrbahn. Die Westautobahn (A1) war nach einer Massenkarambolage nahe Linz stundenlang gesperrt. Eine deutliche Wetterbesserung ist nicht in Sicht, begünstigt sind nur der Süden und Südosten.

In Niederösterreich erfror ein Pensionist auf einem Parkplatz

Ein 77-jähriger Pensionist ist in der Nacht auf Freitag, in seinem Heimatort Ybbsitz (Bezirk Amstetten) nach einem Wirtshausbesuch erfroren. Der Mann wurde in der Früh von einem Passanten auf dem Parkplatz eines Lokals tot aufgefunden. Der Pensionist war offenbar nach einem Gasthausbesuch zu Sturz gekommen und konnte wegen seiner Alkoholisierung nicht mehr aufstehen.

Ein Toter bei Massenkarambolage in Oberösterreich

In Vöcklamarkt in Oberösterreich schlitterte ein Autolenker in einen Lkw, der Beifahrer verstarb an der Unfallstelle. 13 Verletzte forderte am Freitagvormittag die Massenkarambolage auf der Westautobahn (A1) auf dem Ebelsbergerberg nahe Linz auf der Richtungsfahrbahn Wien. Ausgelöst dürften ihn mehrere Lkw haben, die auf der schneeglatten Fahrbahn ins Schleudern gekommen waren. Die A1 war vier Stunden gesperrt. (APA)

Share if you care.